714_00_02_Hauptbild_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg

Wohnheim im Weidli

Kehrsatz

Neubau: 2012-2013
Bauherr: Credit Suisse
Nutzer: Universitäre Psychiatrische Dienste

714_04_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_05_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_06_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_07_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_08_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_09_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_14_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_10_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_16_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_12_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_15_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg
714_13_Neubau_Wohnheim_Weidli_Kehrsatz.jpg

Am Weidliweg 2 in Kehrsatz sollte für die UPD ein Ersatzbau für das über 100 Jahre alte Haus erstellt werden. Der Neubau des Wohnheims wurde im südöstlichen Parzellenteil angesiedelt, um eine privatere Atmosphäre für den entstehenden Aussenraum zu erzielen. Die Werkstatt und der offene Unterstand zur Kleintierhaltung schirmen die neu entstandene Hofsituation zusätzlich lärmschutztechnisch und optisch von der Umfahrungsstrasse ab.

 

Das Erdgeschoss beinhaltet die behindertengerechte Infrastruktur mit Küche, Dienstzimmer der Betreuer und einen grosszügigen Aufenthalts- und Essbereich in dem zu besonderen Anlässen alle Bewohner der auf den Ort verteilten Wohnstätten zusammenkommen können. In Ober- und Dachgeschoss finden sich Einzelzimmer für 14 BewohnerInnen, aufgeteilt in zwei Wohngruppen zu je sieben Personen. Bei der äusseren Gestaltung des Baukörpers wurde Wert gelegt auf die Integration in die geschützte Baugruppe. Dabei wurden das Satteldach, die Dachgauben und auch das Material Holz zeitgemäss interpretiert.

Kompetenzen

  • Holzbau
  • Baumanagement
  • Gebäudeunterhalt
  • Denkmalpflege
  • Ausserhalb Bauzone
  • Visualisierungen
  • Energie
  • Bauen unter Betrieb